Leitlinien

Selbstverständnis der AWS

Veränderungen vollziehen sich in der Regel nicht reibungslos – insbesondere, wenn sich der Wandel in den schnelllebigen Dimensionen des Internets abspielt und durch eine spürbare Unsicherheit geprägt ist, wie erfolgreiche Geschäfts- und Nutzermodelle in der Zukunft aussehen können. Unter diesen Rahmenbedingungen sind Diskussionen der beteiligten Akteure über ihre jeweiligen Aufgaben bzw. ihre Relevanz im Informations- und Wissensprozess unvermeidbar, führen aber – konsequent zu Ende diskutiert – zu äußerst fruchtbaren Ergebnissen.

Die Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen (AWS) e.V. ist sich diesem Aspekt bewusst und setzt in ihrem Selbstverständnis gezielt an Reibungspunkten der Branche an, um über offene und konstruktive Gespräche die strittigen Fragen – möglichst – im Konsens zu lösen. Als eine zentrale Kommunikationsplattform bewährt sich seit vielen Jahren die AWS-Arbeitstagung, die unter einem wechselnden Motto, aktuelle Strömungen aufgreift und in einem kollegialen, wie fachlich anspruchvollen Rahmen interessante Entwicklungen zur Diskussion stellt. Der inhaltliche und kommunikative Bogen spannt sich dabei von Trends setzenden, gesellschaftlichen Fragen bis zu fachspezifischen Detailaspekten und versucht die Bedürfnisse von Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung und Fachausrichtungen in ihrer Breite zu erfassen.

Die Heterogenität der Branche als wesentlichen Beitrag für Vielfalt und lebhaften Diskurs zu bewahren, spiegelt sich nicht nur in der Zielsetzung der Jahrestagung wieder, sondern prägt generell die Arbeit der AWS. Die Orientierung des Vereins lässt sich an fünf Leitlinien festmachen:

  • Kompetenzen erweitern – durch Weiterbildung und Austausch, beispielsweise durch die Konzeption und Durchführung der AWS-Jahrestagung&xnbsp; und/ oder Teilnahme an den Veranstaltungen der AWS
  • Interessen bündeln – durch Planung und Verhandeln gemeinsamer Projekte, beispielsweise in Form von Kooperationen mit Shop-Anbietern und Online Vermarktern
  • Zusammenarbeiten stärken – durch themenspezifische, gemeinsame Gesprächsrunden mit Verlagen, Nutzern und anderen Akteuren
  • Leistungen des Fachbuchhandels kommunizieren – durch regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit im Internet und in der Branchenpresse
  • Rahmenbedingungen der Buchbranche stützen – durch geschäftliche Fairness, Einhalten der Wettbewerbsregeln und Beachten der Preisbindung, inklusive ihrer Verpflichtungen

Auf Grundlage dieser Richtschnur entwickelt der AWS-Vorstand im Austausch mit den Vereinsmitgliedern relevante Themen und setzt sie in entsprechende Projekte um.