Aktuelles

26.08.2016 - Gratulation zur Nominierung zum Deutschen Buchhandelspreis 2016

Die AWS gratuliert den Mitgliedern zur Nominierung zum Deutschen Buchhandelspreis 2016:

Heinrich Heine Buchhandlung e.G.
Grindelallee 28
20146 Hamburg

 

Buchhandlung Graff GmbH
Sack 15
38100 Braunschweig

 

Konrad Wittwer GmbH 
Verlags- u. Sortimentsbuchhandlung 
Königstraße 30 
70173 Stuttgart

 

Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet, die ein literarisches Sortiment oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, die innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.

https://www.deutscher-buchhandlungspreis.de/

 

 

 

 

 

 

 

29.02.2016 - AWS-Tagung 2016

Alles “Open”? – so lautet die Überschrift zur einleitenden Gesprächsrunde der diesjährigen AWS-Tagung. Gemeinsam diskutieren Vertreter aus Buchhandlungen, Verlagen, Bibliotheken und Dienstleistungsunternehmen über die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens und Auswirkungen auf die Branchenteilnehmer. Die Zielrichtung ist klar: Die weitere Entwicklung will man gemeinsam gestalten, parallel am Bewährten festhalten und Services ausbauen sowie Prozesse optimieren. Doch wie gelingt dieser Spagat?

 

Referenten aus der Praxis berichten über ihre Erfahrungen, neue Geschäftsideen und Angebote.  Fraser Tanner, Kollege aus Großbritannien, rundet das Programm aus internationaler Sicht ab, gibt Einblick in das vom britischen Buchhändlerverband entwickelte und eingesetzte Zahlungs- und Abrechnungssystem Batch.

 

Die AWS-Tagung findet vom 2. bis zum 4. Mai 2016 im Alleehotel in Bensheim statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung auf dieser Seite.

 

08.05.2015 - Erfolgreiche Tagung in Weimar

Rund 120 Teilnehmer folgten der Einladung der AWS zur Jahrestagung in Weimar. Sie erwartete ein spannendes Programm rund um die Themen Prozesse, Standards und neue Geschäftsmodelle bzw. Rahmenbedingungen im Bibliotheks- und Corporategeschäft. Erstmalig wurde nehmen Podiumsrunden und Referaten in spartenübergreifenden Kleingruppen diskutiert; Aufhänger war dabei der Leistungskatalog des Fachbuchhandels. Ein gelungenes Experiment, über dessen Ergebnisse die AWS in den nächsten Monaten berichten wird.

Ein ausführlicher Bericht zur Tagung findet sich im börsenblatt.

02.02.2015 - AWS – Jahrestagung 2015

Den Erfolg wagen – so überscheiben wir in diesem Jahr das Programm der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen und laden Sie herzlich nach Weimar ein.
Ein turbulentes Jahr mit unerwarteten und einschneidenden Ereignissen liegt hinter uns. Betroffen sind alle Unternehmen und Organisationen, die sich mit Fachmedien und wissenschaftlichen Publikationen beschäftigen, sei es in der Herstellung, in der Vermarktung oder in ihrer Verbreitung. Die AWS nimmt diesen Faden auf und lädt in bewährter Manier Referenten aus Hochschulen, Branchenunternehmen und Bibliotheken zur Diskussion und zum Austausch über mögliche Lösungswege ein.

Eingestimmt werden wir von Prof. Heinz Bude, dem bekannten Soziologen und erfolgreichen Autor, der die Branche zwischen „Schöpferischer Zerstörung und kluger Bewahrung“ sieht und Anregungen gibt, wie man in dieser Situation zur Balance findet.

In unseren Podiumsrunden, Referaten und erstmals in Kleingruppen beschäftigen wir uns mit den Folgen der Swets Insolvenz, leiten ab, wie sich die Zusammenarbeit in der Branche verändern muss und welche konkreten Vereinbarungen sinnvoll und umsetzbar sind. Inwieweit geplante politische Abkommen wie TTIP in das Geschehen der Branche eingreifen, erläutert Birgit Reuß vom Börsenverein.

Die Weiterentwicklung der Prozesskette mit ihren Herausforderungen an schnelle und reibungslose Abläufe beschäftigt uns genauso wie die Auffindbarkeit von Publikationen im nationalen wie internationalen Umfeld – ein Thema, das für alle Anwender immer dringlicher wird.

Und am Praxistag der Konferenz berichten die Kollegen der Sack Mediengruppe und des Beck-Verlags über Erfolgsstrategien im Zeitschriftenabo- und Datenbankgeschäft.

AWS-Tagung 2015: 4. bis zum 6. Mai 2015 in Weimar
Veranstaltungsort: Dorint Hotel Weimar http://hotel-weimar.dorint.com/de/

Informationen zum Programm und Anmeldeunterlagen unter http://www.aws-online.info/arbeitstagungen/tagung-2015/

15.04.2014 - Library Choice – Gemeinsames Positionspapier von AWS und Sortimenter-Ausschuss

Im Jahr 2009 wurde unter der Federführung der Association of Subscriptions Agents & Intermediaries die „Library Choice“-Initiative ins Leben gerufen. Dieser haben sich bereits eine große Anzahl von Fachverlagen auf internationaler Ebene angeschlossen, darunter aus Deutschland auch die Verlage Springer und Walter De Gruyter. Library Choice steht für Wahlfreiheit des Lieferanten, insbesondere vor dem Hintergrund von Konsortialabschlüssen und Allianzlizenzen zwischen Bibliotheksverbünden und Verlagen. Verlage, die eine „Library Choice“ Vereinbarung bestätigen, bekennen sich in diesem Sinne zur Wahlfreiheit und überlassen damit grundsätzlich der Bibliothek im Rahmen eines solchen Abschlusses die Auswahl des gewünschten und passenden Lieferanten.

Bibliothekslieferanten erhalten somit die Möglichkeit, auch weiterhin und uneingeschränkt am Bibliotheksgeschäft teilzunehmen und umfassenden Service Ihren Bibliotheken anzubieten. Schlussendlich unterstützt „Library Choice“ auch und insbesondere die Bibliotheken selbst, indem diese auf ihre bewährte Unterstützung bekannter und etablierter Bibliothekslieferanten nicht verzichten müssen, gleichzeitig aber auch von konsortial verhandelten Preisen und Vorzugskonditionen profitieren können.

In diesem Sinne möchten die Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen (AWS) e.V. und der Sortimenter-Ausschuss im Börsenverein des Deutschen Buchhandels Verlage eindringlich auffordern, sich an der „Library Choice“ Initiative zu beteiligen und damit auch weiterhin den Markt für etablierte und für alle Seiten gewinnbringende Lieferantenstrukturen offen zu halten.

 

  1. Die Konsortialverhandlung verfolgt das primäre Ziel einer zentralen Vertrags- und Preisverhandlung.
  2. Der Eintritt in bestehende und zu begründende Konsortien steht allen Lieferanten offen.
  3. Lieferanten können zu den Konditionen anbieten, die auch der Verlag im Konsortium angeboten hat.
  4. Verlage räumen ihren Handelspartnern das unbedingte Recht zur Rechnungsstellung gegenüber ihren Bibliothekskunden ein.

Gemeinsam an einem Strang ziehen, Mehrwerte für alle Beteiligten erzielen. „Library Choice“ bietet die Chance dazu. Diese Verlage sind bereits dabei:

  • Akadémiai Kiadó
  • American Institute of Physics
  • American Medical Association
  • American Psychiatric Publishing Inc.
  • Antiquity
  • BMJ Publishing
  • Brill
  • British Editorial Society of Bone & Joint Surgery
  • British Institute of Radiology
  • Company of Biologists
  • Duke University Press
  • Earthscan
  • Edinburgh University Press
  • Emerald
  • Euromoney Institutional Investor
  • Future Science Group
  • Geological Society Publishing House
  • InderScience Publishers
  • Informa Healthcare
  • Intellect
  • IOS Press
  • IWA Publishing
  • John Benjamins Publishing
  • JNS Publishing (Journal of Neurosurgery)
  • Karger
  • Kluwer Law
  • Landes Bioscience
  • Liverpool University Press
  • Manchester University Press
  • Maney Publishing
  • Oxford University Press
  • Pavilion
  • Pharmaceutical Press
  • Pier Professional
  • Policy Press
  • Rockefeller University Press
  • Royal College of Psychiatrists
  • Royal College of Surgeons of England
  • Royal Society of Medicine
  • Society for General Microbiology
  • Springer
  • Taylor & Francis
  • Transportation Research Board
  • Trans Tech Publications
  • Walter DeGruyter
  • WARC Publishers

Ansprechpartner:
Klaus Tapken – AWS-Vorstand
Missing Link Versandbuchhandlung eG
E-mail: klaus@missing-link.de
Telefon: 0421-504348

 

Positionspapier als Download: Library Choice AWS und SoA April 2014

26.02.2014 - Exzellent, Emotional, Ertragreich – AWS diskutiert über Herausforderungen einer erfolgreichen Sparte

Vom 5. bis zum 7. Mai 2014 lädt die Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen zu ihrer Fachtagung nach Münster ein.

 

Eine erlesene Auswahl an Referenten wie Peter Eichhorn, Elsevier, Annette Nünnerich-Asmus, Nünnerich-Asmus Verlag zusammen mit Michael Grunwald, Display Solutions, Hans Jürgen Richters, Sack Mediengruppe, Peter Kniep, BMS Bildungsmedien Service, Jochen Grieving, transfer. bücher und medien. gibt anregende und informative Einblicke in die Geschäftspolitik ihrer Unternehmen und stellt neue Ansätze für eine crossmediale Vermarktung ihrer Produkte und Leistungen vor.

Über die Chancen einer Vermarktung mit Metadaten berichten Jörg Pieper, Schweitzer Fachinformationen und Mirjam Kessler, Springer Verlag. Klaus Tapken, Missing Link gibt ein Update zur Plattform Lehrbuch digital.

Die Brisanz forschungs- und bildungspolitischer Entscheidungen für die Branchenteilnehmer erläutern in ihren Beiträgen Dr. Christian Sprang, Justiziar des Börsenvereins und Jens Lazarus von der Universitätsbibliothek Leipzig. Welche rechtlichen Voraussetzungen dabei für den digitalen Datenschutz gelten, beleuchtet Dr. Carsten Ulbricht von der Kanzlei BARTSCH Rechtsanwälte.

Beschäftigen werden sich die Tagungsteilnehmer auch mit dem Image der Branche. Eine Außensicht präsentiert Georg Giersberg, Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und kompetenter, kritischer Begleiter der Entwicklungen in der Branche. Wie man die Darstellung der Fachmediensparte verbessern kann, darüber diskutieren in einer Podiumsrunde Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins, Thomas Wich, Vorstand AWS; die Journalisten Dr. Torsten Casimir, Matthias Koeffler sowie ihr Kollege von der FAZ unter Leitung von Holger Ehling.

 

Kulturell zieht es die AWS in diesem Jahr auf die Burg Droste-Hülshoff. Nach Führung durch die Anlage und Mahl im Burgrestaurant setzt die Band des Verlagsvertreters Axel Küppers „Wolly & the poor boys“ einen musikalischen Höhepunkt.

Programm und Anmeldung unter http://www.aws-online.info/arbeitstagungen/tagung-2014/

04.03.2013 - AWS tagt vom 6. bis zum 8. Mai in Kassel

Kassler Ideenpark – Trends, Lösungen, Best Practice lautet das Motto der diesjährigen Tagung der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen und kombiniert Lokalkolorit der documenta Stadt mit Diskussionen zu branchenspezifischen Themen.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch eine Keynote der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Dr. Anne Lipp stellt die Eckpfeiler der Informationsinfrastruktur in der deutschen Forschungslandschaft vor und bezieht Position zu den Förderschwerpunkten der nächsten Jahre.

Über die Bedürfnisse von Übermorgen in den Bereichen Arbeit, Mobilität, Medien und E-Government spricht Dr. Malthe Wolf, TNS-Infratest und nimmt Bezug auf die Ergebnisse der im April 2013 erscheinenden Zukunftsstudie des Münchener Kreises. Wiebke Jessen, Sinus Akademie ergänzt den Ausblick auf die Trends von morgen mit einem Beitrag zum Phänomen „Warum wir immer weniger besitzen und immer mehr nutzen wollen“.

Der zweite Konferenztag beschäftigt sich intensiv mit den Umbrüchen in der Verlags- und Buchhandelswelt und zeigt Lösungen auf, wie man ihnen erfolgreich begegnen kann. Welche Auswirkungen die Umbrüche auf den Nachwuchs haben, diskutieren unter der Moderation von W. Arndt Bertelsmann, Heinrich Riethmüller, Osiander, Rudolf Oechtering, Schweitzer Fachinformation mit Monika Kolb-Klausch, mediacampus und einem Vertreter der Arbeitsagentur.

Best-Practice Beispiele für den stationären Buchhandel beschließen die Tagung am dritten Konferenztag, zusammen mit einer Vorstellung der Buy-Local Initiative durch Jan Orthey, lünebuch.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldungsunterlagen unter: Arbeitstagungen 2013